Fremdsprachliche Voraussetzungen und Fremdsprachenangebot

 

Insgesamt bietet die Gesamtschule Uerdingen ein attraktives Fremdsprachenangebot. Schüler*innen, denen Fremdsprachen Spaß machen, können bei uns bis zu vier Fremdsprachen lernen: Englisch, Französisch, Niederländisch und Spanisch.

Wichtig zu wissen: Für die allgemeine Hochschulreife (Abitur) muss der Erwerb von zwei Fremdsprachen im Rahmen der Schullaufbahn nachgewiesen werden. Wie man das macht, ist individuell verschieden:

Die erste Fremdsprache Englisch wird bei uns bis zum Ende der Qualifikationsphase belegt.

Die zweite Fremdsprache kann folgendermaßen nachgewiesen werden:
Wer eine zweite Fremdsprache in Jg. 6 begonnen hat (bei uns: Französisch), muss diese bis Ende Jg. 10 belegen.
Wer eine zweite Fremdsprache in Jg. 8 begonnen hat (bei uns Spanisch oder Niederländisch), muss diese mindestens bis zum Ende der Einführungsphase fortführen.
Schüler*innen, die in der Sekundarstufe I keine zweite Fremdsprache gewählt haben, müssen ab der Einführungsphase Spanisch oder Niederländisch wählen und diese Sprache bis zum Ende der Oberstufe belegen.

Wichtig zu wissen: Wer keine zwei Fremdsprachen (sondern nur eine) bis zum Ende der Qualifikationsphase wählen möchte, muss stattdessen neben einer (Pflicht-) Naturwissenschaft ein weiteres Fach aus dem Aufgabenfeld III (mathematisch-naturwissenschaftlich-technisch) belegen.

Schüler*innen, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, können zur Erfüllung der Pflichtbedingungen in der aus der Sekundarstufe I fortgeführten Fremdsprache am Ende der Einführungsphase eine Feststellungsprüfung in ihrer Muttersprache bei der obersten Schulbehörde ablegen. Voraussetzung dafür ist, dass bereits am Ende der Sekundarstufe l die entsprechende Feststellungsprüfung mit Erfolg abgelegt wurde.