Elternbrief: 19.04.2020

19.4.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

die Entscheidung ist gefallen, ab dem 23.4.2020 beginnt die schrittweise Öffnung der Schulen. Zunächst kommen an der Gesamtschule Uerdingen nur die Schülerinnen und Schüler des 10. Jahrgangs zur Schule (Ablauf s. unten).

Vorsorglich weise ich an dieser Stelle darauf hin, dass für die Schülerinnen und Schüler des 10. Jahrgangs Schulpflicht besteht. Der freiwillige Schulbesuch bezieht sich nur auf Abiturientinnen und Abiturienten.

Für alle anderen Schülerinnen und Schüler wird es zunächst wieder Arbeitspläne geben, die zu Hause bearbeitet werden müssen. Mit Hochdruck arbeiten wir an der Vorbereitung der Lernplattform Moodle, die voraussichtlich ab dem 4.5.2020 genutzt werden kann. Diese Plattform berücksichtigt die Datenschutzgrundverordnung  und kann dann auch notfalls von allen Schülerinnen und Schülern per Handy geöffnet werden.

Anleitung zum Login:

Video: So kommst du auf unsere Lernplattform MOODLE

MOODLE LOGIN: schulon.org/login/


Bis dahin werden die Aufgaben noch einmal per E-Mail zu Ihnen kommen. Sollte es dabei Probleme geben, melden Sie sich bitte.

Für Schülerinnen und Schüler des 5. und 6. Jahrgangs wurden die Voraussetzungen für eine Notbetreuung gelockert. Die Notbetreuung muss schriftlich beantragt werden. Genauere Informationen finden Sie auf der Seite

Informationen für den 10. Jahrgang:

Der Unterricht beginnt am 23.4.2020 um 8.00 Uhr und endet nach der 4. Stunde.

Wir legen größten Wert darauf, dass die Hygienevorschriften und der Infektionsschutz eingehalten werden. Die Lerngruppen wurden verkleinert und das Betreten und Verlassen des Gebäudes unter Einhaltung der Abstandsregelung und der Hygienevorschriften organisiert. Die SchülerInnen müssen innerhalb eines Tages den Raum nicht wechseln und haben bei demselben Lehrer / derselben Lehrerin Unterricht. Ausnahme bildet der WP-Unterricht, der dann in einem neu desinfizierten Raum stattfindet. Pausen werden so gestaffelt, dass max. 30 SchülerInnen gleichzeitig Pause haben.

Zum Schutz aller bitte ich diese Regeln einzuhalten.

Damit es an den Eingängen nicht zu Engpässen kommt, gilt folgende Regelung:

  • Schülerinnen und Schüler aus dem Mathematik G-Kurs von
    Frau Splettstößer, Herrn Greif und Frau Steinhoff und dem
    Mathematik E-Kurs von Herrn Ingenfeld
    begeben sich bei der Ankunft sofort auf den Schulhof. Dort gibt es auch Fahrradständer.
    Auf dem Schulhof gibt es für jeden Kurs und jeden Schüler / jede Schülerin Markierungen auf dem Boden, damit die Abstände eingehalten werden.
    Da Lehrkräfte, die einer Risikogruppe angehören nicht eingesetzt werden, kann es sein, dass die bekannten Kurslehrer nicht anwesend sind.
  • SchülerInnen aus den Mathematik E-Kursen von
    Frau Giesen, Frau Seidelt und Frau Potthas begeben sich bei der Ankunft sofort oben zum Haupteingang und stellen sich dort gemäß den Markierungen auf.


Wir empfehlen, dass die SchülerInnen möglichst mit dem Fahrrad oder zu Fuß zur Schule kommen, damit sie das Infektionsrisiko in öffentlichen Verkehrsmitteln umgehen.
Außerdem empfehlen wir, dass die SchülerInnen einen Mundschutz, ein Halstuch oder einen dünnen Schal vor Mund und Nase tragen, damit sie andere nicht gefährden. Wir müssen immer bedenken, dass die SchülerInnen, falls sie sich anstecken, auch Familienmitglieder anstecken könnten und das wollen wir vermeiden.

Unterrichtsteilnahme von Schülerinnen und Schülern mit Vorerkrankungen

Sofern Schülerinnen und Schüler in Bezug auf das Corona-Virus (COVID-19) relevante Vorerkrankungen haben, entscheiden die Eltern – gegebenenfalls nach Rücksprache mit einer Ärztin oder einem Arzt, ob für ihr Kind eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch entstehen könnte.

Insbesondere bei nachfolgenden Vorerkrankungen besteht – unabhängig vom Lebensalter – grundsätzlich ein erhöhtes Risiko für einen schwereren Krankheitsverlauf bei einer Infektion mit dem Corona-Virus (COVID-19):

  • Therapiebedürftige Herz-Kreislauf-Erkrankungen (z.B. coronare Herzerkrankung,   Bluthochdruck)
  • Erkrankungen der Lunge (z.B. COPD, Asthma bronchiale)
  • Chronische Lebererkrankungen
  • Nierenerkrankungen
  • Onkologische Erkrankungen
  • Diabetis mellitus
  • Geschwächtes Immunsystem (z.B. auf Grund einer Erkrankung, die mit einer Immunschwäche einhergeht oder durch regelmäßige Einnahme von Medikamenten, die die Immunabwehr beeinflussen und herabsetzen können, wie z.B. Cortison)

In diesem Fall benachrichtigen die Eltern unverzüglich die Schule und teilen schriftlich mit, dass aufgrund einer Vorerkrankung eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch bei ihrem Kind grundsätzlich möglich ist. Die Art der Vorerkrankung braucht aus Gründen des Datenschutzes nicht angegeben zu werden. Bei volljährigen Schülerinnen und Schülern gelten die vorstehenden Ausführungen entsprechend.

In der Folge entfällt die Pflicht zur Teilnahme am Präsenzunterricht. Diesen Schülerinnen und Schülern werden Lernangebote für zu Hause gemacht (Lernen auf Distanz).

Eine Teilnahme an Prüfungen wird für diese Schülerinnen und Schülern nach Rücksprache durch besondere Maßnahmen ermöglicht. Im Übrigen gelten die allgemeinen Regeln für das krankheitsbedingte Versäumen von Prüfungen.

Ausschluss von Schülerinnen und Schülern mit Krankheitssymptomen

Schülerinnen und Schüler, die zur Schule kommen, müssen frei von ansteckenden Krankheiten sein!

Sollte Ihr Kind nicht zur Schule kommen können, melden Sie es bitte wie gewohnt bis 8.00 Uhr krank.

Verpflegung:

Wir können leider keinerlei Verpflegung in der Schule anbieten, auch der Kiosk ist geschlossen.

Prüfungen usw.
Alle Informationen zu Abschlüssen, Prüfungen, Stundenplan usw. erhalten die SchülerInnen am ersten Schultag.

Unterrichtsmaterial:
Für den Unterricht an diesem Tag bringen die Schülerinnen und Schüler bitte alle Mathematiksachen mit und alle Aufgaben, die sie bis dahin bearbeitet haben, außer für Deutsch und Englisch. Die bearbeiteten Aufgaben werden dann an die entsprechenden LehrerInnen zur Sichtung weitergegeben.

Erreichbarkeit:

Unser Sekretariat ist ab Montag wieder ab 8.00 Uhr besetzt. Besucher müssen sich zuvor telefonisch unter der Nummer 02151 644450 anmelden.

Gerne können Sie uns auch per E-Mail Fragen stellen.

Die Kontaktdaten zu allen Lehrerinnen und Lehrern unserer Schule finden Sie

Dort finden Sie auch die Kontaktdaten unserer Sozialpädagoginnen und Sonderpädagoginnen, die Ihnen ebenfalls gerne für Ihre Sorgen und Nöte  beratend zur Seite stehen.

Sobald wir neue Informationen erhalten, vor allen Dingen, wie es ab dem 4.05.2020 weiter geht, werden wir Sie informieren.
Sollten sich bis Donnerstag noch wichtige Änderungen ergeben, werde ich mich erneut melden, ansonsten wünsche ich allen Schülerinnen und Schülern einen guten Start.

Die Lehrerinnen und Lehrer freuen sich schon, ihre Schülerinnen und Schüler wiederzusehen.


Viele Grüße, auch an Ihre Kinder

Brigitte Munsch

Schulleiterin