Netzwerk der Krefelder Schulen des Leistungssports

„Netzwerk der Krefelder Schulen des Leistungssports“

Seit diesem Jahr gehört unsere Schule dem „Netzwerk der Krefelder Schulen des Leistungssports“ an.

Basis und Grundlage des Konzeptes sind die bisherigen Erfahrungen der Förderung von Leistungssportlerinnen sowie Leistungssportlern in Verein und Schulen und der Austausch mit Förderkonzepten in der Region. Erst die bestehende enge Kooperationsstruktur innerhalb der Krefelder Schullandschaft und die zentrale Rolle des Stadt-Sport-Bundes haben zu einem schlüssigen Konzept geführt, welches für den jungen Leistungssportler und die junge Leistungssportlerin besonders förderlich ist und sich durch eine hohe Flexibilität auszeichnet.

Fakt ist, dass die schulpflichtigen jungen Sportler und Sportlerinnen mit ihren Wohnorten, ihren Vereinszugehörigkeiten und ihren sportlichen Schwerpunkten über die ganze Stadt verteilt sind. Hinzu kommen auch durchaus unterschiedliche Begabungsschwerpunkte und traditionelle Bindungen an bestimmte Schulen. Diesen unterschiedlichen Voraussetzungen kann ein Netzwerk deutlich besser Rechnung tragen als eine einzelne Sportschule. Daher ist auch die Gesamtschule Uerdingen zur besseren Vereinbarkeit von Schule und Leistungssport Mitglied in diesem Netzwerk geworden.

Ziele des Netzwerks

  • Leistungssportler und Sportlerinnen erhalten zentral durch den StadtSportBund oder durch eine Schule des Netzwerkes des Leistungssports eine ausführliche Beratung über unterschiedliche schulische Werdegänge.
  • Leistungssportler und Sportlerinnen erhalten nach intensiver Beratung einen Schulplatz in einer Schule des Netzwerkes des Leistungssports.
  • Zusätzliche Belastungen des Leistungssportlers bzw. der Leistungssportlerin durch lange Schulwege werden vermieden.
  • Schulwechsel zwischen den Schulen des Leistungssports werden nach Beratung durch eine enge Absprache zwischen den Schulen begleitet.
  • Die Schulen des Leistungssports tauschen sich regelmäßig untereinander aus und pflegen einen engen Kontakt zu den Sportvereinen.

Die „Netzwerkschulen des Leistungssports in Krefeld“ haben sich jeweils durch Schulkonferenzbeschluss zur Einhaltung und Umsetzung des Netzwerkvertrages verpflichtet.

Die Gesamtschule Uerdingen, als Schule im Aufbau, schließt sich dem Netzwerk mit den folgenden   Aussagen an:

  • Kooperationen mit Sportvereinen und Verbänden (SSB, Sportjugend), Firmen und Betrieben, Agentur für Arbeit
  • Maßnahmen zur Berufs- und Studienwahlvorbereitung (auch z. B. die Unterstützung bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz)
  • Teilnahme an schulsportlichen Wettbewerben
  • Umgang mit leistungssportlich orientierten Schülern und Schülerinnen wie z. B. die gemeinsam mit Eltern und Sportlern sowie Sportlerinnen vereinbarten und geregelten Freistellungen vom Schulbesuch für die Teilnahme an Trainingslagern, Sichtungslehrgängen, nationalen sowie internationalen Wettkämpfen
  • Berücksichtigung besonderer Belastungen durch das Sporttreiben z.B. besondere Förderung durch Lernzeiten, eventuell weniger Arbeiten oder auch gesonderte Ermittlung von Abschlussergebnissen
  • Vereinbarungen zum Nachholen von Leistungen.

Alle beteiligten Schulen haben sich darauf verständigt, dass die Koordination des Netzwerkes bei dem Krefelder StadtSportBund angesiedelt werden soll.

Der jeweilige Stand des Netzwerkes soll in jeweils zwei Sitzungen pro Jahr mit allen Schulen besprochen werden. Hier sollen auch die Ressourcen im Konsens und transparent abgestimmt werden.

Gesonderte Fördermaßnahmen an der Gesamtschule Uerdingen:

Einrichtung von speziellen Sport-Arbeitsgemeinschaften im Schuljahr 2018-2019 zur gezielten Vorbereitung auf diverse Stadtmeisterschaften einzelner Sportarten z.B. Handball, Fußball, Leichtathletik, Triathlon.