Besonderheiten der Gesamtschule Uerdingen

Besonderheiten der Gesamtschule Uerdingen

a Sport als Leistungskursfach

Als eine von nur wenigen Schulen im Umkreis bieten wir das Fach Sport als Leistungskurs an. Schüler*innen, die Sport als LK anwählen, müssen spätestens ab der Qualifikationsphase Klausuren in diesem Fach schreiben. Im Abitur legen sie eine fachpraktische Prüfung in mehreren Schwerpunkten sowie eine mündliche Prüfung ab.

Sport als Abiturfach bedingt, dass auch Mathematik Abiturfach sein muss.

b Projektkurse im naturwissenschaftlich-technischen Bereich

Erfolgreiche Konzepte und Schwerpunktsetzungen der Sekundarstufe I im naturwissenschaftlichen Bereich sollen auch in der Oberstufe ihren Platz finden und eine Weiterführung erfahren. So bieten wir in zwei-stündigen Projektkursen in der Jahrgangsstufe 12 entsprechende Kurse an.

Die sogenannten Projektkurse sind für Schüler*innen besonders attraktiv, da sie durch das Fehlen eines festen Lehrplans die Möglichkeit haben, im Rahmen des Kursthemas selbst zu bestimmen, welche thematischen Akzente sie setzen und welche Schwerpunkte sie vornehmen wollen. Auch die Art der Ergebnisdokumentation wird zusammen mit allen Kursmitgliedern besprochen und bestimmt. Ein Projektkurs ist DER Ort für kreative, engagierte Schüler*innen!

Im Bereich der naturwissenschaftlich-technischen Projektkurse streben wir die Fortsetzung unserer Kooperation mit der Fachhochschule Niederrhein an.

Die Teilnahme an einem Projektkurs entbindet die Schüler*innen von der Verpflichtung, in der Qualifikationsphase eine Facharbeit anzufertigen.

c Außerschulische Fremdsprachenzertifikate

Bei Interesse besteht die Möglichkeit, an außerschulischen Fremdsprachenprüfungen teilzunehmen. Ein entsprechendes Fremdsprachenzertifikat gibt den Schüler*innen eine interessante Rückmeldung über die erworbenen Kompetenzen.
In einem halbjährigen Vertiefungskurs kann man sich auf die Prüfung in Wirtschaftsenglisch (English for Business, Level 2) der London Chamber of Commerce and Industry (Industrie- und Handelskammer London) vorbereiten und die Prüfung in der Schule ablegen.

d Praktikum zur Berufs- und Studienwahlorientierung

Am Ende der Einführungsphase haben alle Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, ein Praktikum in einem der umliegenden Betriebe oder einer sozialen Einrichtung zu absolvieren. Ein solches Praktikum erleichtert die Entscheidung über die weitere schulische Laufbahn bzw. gibt Orientierung über die anzustrebende Ausbildung in Betrieb oder Hochschule.